In der 1. Gemeinderatssitzung des neuen Jahres 2021 wurde der über den Jahreswechsel aktuell angepasste Entwurf vorgestellt, muss jedoch nochmals verfeinert bzw. aktualisiert werden, bevor die Beschlussreife erreicht ist. Ziel ist es in der nächsten Sitzung (Februar 2021) eine Beschlussfassung durchführen zu können. Zum aktuellen Zeitpunkt wird darum gebeten von etwaigen Bauplatzreservierungsanfragen Abstand zu nehmen, es Bedarf noch viel Arbeit bevor eine offizielle Freischaltung dafür erfolgen kann. Vielen Dank!

Gekoppelt an dieses Vorhaben ist natürlich auch die Schaffung einer weiteren Erddeponiefläche, was ebenfalls bereits im vollen Gange ist.

 

Noch im alten Jahr 2020 konnte das gute Wetter dafür genutzt werden, die unschönen Betonmauerreste in unserem Friedhof zu entfernen. Diese Arbeiten wurden parallel zur Mittelwegreparatur durchgeführt. Neben neuen, verbesserten Stufen wurde das Gelände mit Erdreich entsprechend aufgefüllt, so dass im Frühjahr das Gelände dann final noch begrünt werden kann. Diese Maßnahme hat das optische Erscheinungsbild des Friedhofes eindeutig aufgewertet.

In der Novembersitzung 2020 des Gemeinderates wurde angeregt, das Sitzungsgeld der Dezembersitzung 2020 in voller Höhe (das Gremium hat sich ohne Ausnahme beteiligt) an unseren Kindergarten zu übergeben. In schwierigen Zeiten kann die Spendensumme von 450€ sicherlich sehr gut gebraucht werden. Ein schönes Beispiel für eine gute und parteiübergreifende Zusammenarbeit, speziell zu Weihnachten.

Die Mitarbeiter des Bauhofes konnten die Montage des neuen Brückenbelages bereits für eine unserer Brücken (Bild zeigt die Arbeiten an der Brücke bei der Blechmühle) zum Abschluss bringen. Bei der Belagswahl hatte sich der Gemeinderat mehrheitlich für die Verwendung des bereits bekannten Brückenbelages ausgesprochen. Hierbei wurde Funktion und Einhaltung der Sicherheitsstandards gegenüber einer ebenfalls debattierten Holzlösung priorisiert. Der Brückenbelag wurde für insgesamt 3 Brücken angeschafft, die weitere Montage an den Brücken bei Winklmühle und Baumühle ist für 2021 vorgesehen.

Coronazeit heißt auch diverse Herausforderungen zur Aufrechterhaltung unseres Präsenzunterrichtes zu meistern. Keine einfache Aufgabe für unsere Schulleitung. Zumindest mit neuen Schulmöbeln (einstimmiger Gemeinderatsbeschluss) kann den Schülern der Aufenthalt an unserer Schule zumindest ergonomischer garantiert werden.

Noch vor den Weihnachtsfeiertagen 2020 wurde die gute Witterung für die Reparatur des in die Jahre gekommenen Friedhof-Hauptaufganges genutzt. Das vorhandene Pflaster war für eine Weiterverwendung noch in Ordnung. Die einfachste Lösung war demnach eine Neuverlegung um die zahlreichen Stolperstellen zu beseitigen. Seit 04.12.2020 ist der Weg zu unseren Gräbern nicht nur wieder schöner sondern auch etwas sicherer geworden.

Damit der Badespaß Bissendorf eine erfolgreiche Weiterführung erfahren kann, hat sich der Gemeinderat für eine Sanierung des Beckens ausgesprochen. Die Arbeiten wurden Ende Oktober 2020 gestartet, die alte Folie (siehe Bild) von unseren Bauhofmitarbeitern bereits entfernt und entsorgt. Das Rohrsystem wurde ebenfalls geprüft und diverse Schadstellen festgestellt, die den großen Wasserverlust der letzten Saison wohl erklären. Aktuell ist das Becken winterfest abgedeckt, sobald es die Temperaturen zulassen gehen die Reparaturen des Rohrsystems und der Folie weiter voran. Es gibt noch viel zu tun, wir sind aber auf dem richtigen Weg!

In schwierigen Corona-Zeiten ist es dennoch gelungen im Sommer 2020 den Badespaß Bissendorf anzubieten. Viele freiwillige Helfer haben es geschafft, unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln, die Tore für ein kleines Stück Freizeitvergnügen zu öffnen. Das Angebot wurde gut angenommen, die Aktion ein voller Erfolg und ein Musterbeispiel dafür was Zusammenhalt in schwierigen Zeiten bewirken kann. Allen Helferinnen und Helfern sprach Bürgermeister Graf abschließend seinen persönlichen Dank aus. Auch im Jahr 2021 und nach der Sanierung ist eine ähnliche Vorgehensweise geplant.

Im Zuge der Reparaturarbeiten kamen noch etliche Punkte zum Vorschein, die der Reparatur bedürfen. Jedoch ist dies kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Die Punkte wurden aufgenommen, im Marktrat abgestimmt und angegangen. Es wird…

Lesen Sie hier weiter…

Nun ist es also „amtlich“: Daisy Miranda wurde im Wahlkreis 232 zur Direktkandidatin für den 20. Deutschen Bundestag nominiert. In der unter Beachtung aller geltenden Corona-Regeln stattfindenden Wahlkreisversammlung (unter Leitung der…

Lesen Sie hier weiter…

Oberpfälzer FREIE WÄHLER fordern kontrollierte Öffnungsstrategie

Lesen Sie hier weiter…

Zur Bezirksversammlung trafen sich die Delegierten der Oberpfälzer FREIEN WÄHLER in der „Oberpfalzhalle“ der Stadt Schwandorf.

Lesen Sie hier weiter…

In den Medien und Talkshows wurde in den letzten Tagen vor der Europawahl viel über Youtube-Videos gesprochen und zum größten Teil ohne Beteiligung der „kleinen“ Bundesparteien, daher sind die FREIEN WÄHLER in der Oberpfalz umso mehr stolz…

Lesen Sie hier weiter…