Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

UPW gratuliert zur Hochzeit

Ihrem Mitglied Thomas Jungkunz und seiner Frau Alexandra haben der UPW-Vorsitzende Bernhard Graf, der Stellvertreter Albert Vogl und die Schriftführerin Karin Dechant recht herzlich zur Hochzeit gratuliert. Nach der Trauung durch Pfarrer Udo Klösel wurde das Brautpaar am Kirchenportal von vielen Vereinen empfangen. Im Namen der UPW gab es eine Glückwunschkarte und einen Blumenstrauß.

Kandidat für Bundestagswahl 2017 nominiert

Am 30. Januar haben 23 Mitglieder der Landesvereinigung der Freien Wähler in der Diözesangaststätte auf dem Habsberg den Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Der 27jährige Manuel Werthner, selbständiger Maschinenbau-Konstrukteur aus Amberg, bewirbt sich um ein Bundestagsmandat im Wahlkreis 232 Amberg-Neumarkt. 21 Stimmen entfielen auf den Kreisvorsitzenden der Jungen Freien Wähler im Landkreis Amberg-Sulzbach, der als einziger Kandidat angetreten war. Werthner ist seit 3 Jahren aktiv in der Politik und hier hauptsächlich im Bereich der Jungen Freien Wähler, wo er auch überregional in wichtigen Gremien vertreten ist. Zur Nominierung gratulierten u.a. die Bezirksvorsitzende, Landrätin Tanja Schweiger, Kreisvorsitzender Günther Müller und die Bürgermeister Adolf Wolf, Pilsach, Ludwig Lang, Lauterhofen, und Bernhard Graf, Hohenfels.

Jahreshauptversammlung 2016 mit Neuwahlen

Gastredner des Abends war MdL Dr. Karl Vetter, Cham. Zusammen mit dem FW-Kreisvorsitzenden Günther Müller und dem UPW-Vorsitzenden Bernhard Graf überreichte er für 15jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und die Ehrennadel in silber an: Günther Dechant, Walter Dechant, Norbert Drescher, Gert Fuchs, Johann Laßleben, Günther Pirzer, Dorothea Pirzer, Martina Pirzer, Rupert Schuhmacher, Karl Spangler und Ludwig Weigert. Reinhard Hiltl erhielt eine Bronzenadel für 10 Jahre Mitgliedschaft. Nicht persönlich anwesend und die Silbernadel in Empfang nehmen konnten: Raimund Braller, Karin Dechant, Johannes Inzenhofer, Thomas Jungkunz, Johann Kleindienst, Josef Koller, Thomas Kummert, Jürgen Lander, Erika Lang, Ludwig Liebl, Franz Loy, Josef Reindl, Engelbert Schmidmeier, Heinz Storch, Hans-Peter Uri und Bernhard Weigert.

Ein weiterer Gast des Abends war der Landesvorsitzende der Jungen Freien Wähler, Matthias Penkala, in Begleitung des EDV-Beauftragten Christopher Würz. MdL Vetter informierte über seine Arbeit im Bayerischen Landtag. Günther Müller und Matthias Penkala sprachen ein Grußwort.

Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderungen. Für die kommenden 3 Jahre bleibt Bernhard Graf Vorsitzender, Albert Vogl ist Stellvertreter. Karin Dechant ist wieder Schriftführerin und Günther Dechant verwaltet die Kasse. Christian Graf ist kraft seines Marktratsmandats Mitglied in der Vorstandschaft. Josef Metz ist Ortsvertreter für Raitenbuch, Ernst Scheuerer für Markstetten und Rudolf Schulze für Großbissendorf. Die Kasse prüfen Hebert Spangler und Gert Fuchs.

Bernhard Graf erläuterte die Schwierigkeiten in der Vergangenheit, bei Kommunalwahlen 28 Kandidaten plus 2 Ersatzleute zu finden. Diese Problematik hat er im Gemeinderat auch den anderen Gruppierungen geschildert und man hat abgesprochen, dass jede der mittlerweile 5 Gruppierung eine Entscheidung darüber herbeiführen soll, ob man bei kommenden Kommunalwahlen mit 14 Kandidaten, was ja völlig ausreichend  ist, antritt. Mit einem Ergebnis von 30 : 3 Stimmen wurde beschlossen, die Ánzahl der Listenplätze bei den Kommunalwahlen auf 14, entsprechend der Anzahl der zu vergebenden Sitzplätze im Gemeinderat, zu begrenzen. Dies gilt aber nur für den Fall, dass die anderen 4 Gruppierungen (CSU, CFW, SPD, ABL) sich auch dazu verpflichten. Wenn auch nur eine Gruppierung der Reduzierung auf 14 Plätze nicht zustimmt, ist die Zustimmung der UPW hinfällig und es bleibt wieder bei 28 Plätzen.

Jahreshauptversammlung 2015

Bei der JHV 2015 wurden 3 Mitglieder für 10jährige Mitgliedschaft bei der UPW Hohenfels geehrt. Dies waren Gerd Fischer, Peter Reindl und Otto Weigert. Die FW Bezirksvorsitzende der Oberpfalz und Landrätin des Landkreises Regensburg, Tanja Schweiger, nahm die Ehrungen vor. Gerd Fischer und Peter Reindl waren leider verhindert, so dass Otto Weigert alleine die Urkunde entgegennehmen konnte. Gäste bei der JHV waren der Kreisvorsitzende Günther Müller, der Bezirksvorsitzende der Jungen Freien Wähler (JFW) Matthias Penkala und das Mitglied im Landesvorstand der JFW, Julia Haubner.

Tanja Schweiger weiterhin Bezirksvorsitzende

Am 17. November 2014 fanden in Schwarzenfeld die Neuwahlen für den Bezirksverband Oberpfalz statt. Die UPW-Hohenfels nahm mit vier Delegierten teil. Tanja Schweiger wurde mit 79 von 80 möglichen Stimmen wieder zur Vorsitzenden gewählt.

Aiwanger weiter Landesvorsitzender

Bei der Delegiertenversammlung am 11. Oktober 2014 im mittelfränkischen Roth wurde Hubert Aiwanger mit 91,6 % wieder zum Landesvorsitzenden, auch mit Hohenfelser Unterstützung, gewählt. UPW-Vorsitzender Bernhard Graf gratulierte zum tollen Wahlerfolg.

Hubert Aiwanger u. Bernhard Graf

Karin Dechant ist 3. Bürgermeisterin

In der konstituierenden Sitzung des neuen Marktgemeinderates wurde zunächst einstimmig beschlossen, einen 3. Bürgermeister zu wählen. Karin Dechant wurde für dieses Amt vorgeschlagen und erhielt 12 von 14 möglichen Stimmen. Sie ist die erste Frau in einem Bürgermeisteramt in Hohenfels. Als 2. Bürgermeister wurde Volker Kotzbauer (CSU) mit dem gleichen Ergebnis gewählt.

"Wir bleiben Bürgermeister"

In der Stichwahl vom 30. März hat unser bisheriger UPW-Bürgermeister Bernhard Graf mit 55,7 % über den Herausforderer Dietmar Feuerer, CSU gesiegt, der 44,3 % der Stimmen erhielt. Der von der CSU mit einem nie gesehenen Aufwand geführte Wahlkampf hat nicht zu dem erwünschten Erfolg geführt. Die Wählerinnen und Wähler haben sich mehrheitlich für die Fortführung einer sachlich orientierten Kommunalpolitik entschieden und der CSU im Gemeinderat keine Mehrheit verschafft.

Kurzfassung Wahlergebnis

Die UPW ist wieder die stärkste Gruppierung mit 30,3 % und stellt 4 Sitze für den Gemeinderat. Gewählt sind Bernhard Graf, Karin Dechant, Albert Vogl und Josef Metz. 1. Bürgermeister Bernhard Graf erhielt bei der Bürgermeisterwahl 45 % der Stimmen, vor Dietmar Feuerer (CSU) mit 39,1 %. Die Stichwahl findet am 30. März statt. Wird Bernhard Graf als Bürgermeister bestätigt, rückt Christian Graf in das Gremium nach. Besonders erfreulich: Die UPW stellt erstmals in ihrer Geschichte einen Kreisrat. Bernhard Graf zieht zusammen mit 15 weiteren FW-Kreisräten in den Kreistag ein.

Kandidaten für die Marktgemeinderatswahl 2014

Bei der Nominierungsversammlung am 15.12.2013 im GH Taverne wurde die Kandidatenliste wie folgt beschlossen: Bernhard Graf, Karin Dechant, Albert Vogl, Josef Metz, Erasmus Söllner, Ernst Scheuerer, Christian Graf, Christiane Walter, Gerd Fischer, Karl Spangler, Matthias Lutz, Rudolf Schulze, Herbert Spangler, Johann Laßleben, Gert Fuchs, Markus Vogel, Reinhard Hiltl, Andreas Dechant, Matthias Wagner, Karl Metz, Stefan Walter, Otto Weigert, Martina Pirzer,  Karl Eichenseer, Josef Koller, Thomas Kummert, Peter Reindl, Simon Vogl.

Bürgermeisterkandidat nominiert

Bei der JHV am 24.11.2013 wurde Bürgermeister Bernhard Graf zum Kandidaten der UPW für die Bürgermeisterwahl am 16.03.2014 nominiert. Er erhielt 22 von 23 möglichen Stimmen. Graf dankte für das Vertrauen, gab einen Rückblick über die laufende Periode und skizzierte Ziele, die bei einer Wiederwahl erreicht werden sollen. Er legte Wert auf die Feststellung, dass bei wichtigen Projekten stets die Handschrift der UPW zu erkennen gewesen ist.

Neuwahl der Vorstandschaft

Bei der JHV am 24.11.2013 wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Das Ergebnis:

Vorsitzender: Bernhard Graf, Vertreter: Albert Vogl, Schriftührerin: Karin Dechant; Kassier: Günther Dechant, Ortsvertreter: Josef Metz, Ernst Scheuerer, Rudolf Schulze jun., zusätzl. als Mandatsträger: Rudolf Seibold bis 2014, Kassenprüfer: Gert Fuchs, Herbert Spangler

Rudolf Seibold zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Auf einstimmigen Beschluss der Vorstandschaft wurde Rudolf Seibold bei der JHV am 24.11.2013 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Vorsitzender Bernhard Graf würdigte die Leistungen Seibolds für die UPW seit 1984. MdL Tanja Schweiger überreichte die Urkunde und gratulierte ebenfalls.

 

Bernhard Graf, Rudolf Seibold, Tanja Schweiger

Ehrungen 2013

Bei der JHV wurden folgende Personen für 15-jährige Mitgliedschaft geehrt: Johann Bayerl, Johann Schreglmann, Krimhild Schreglmann, Karl Eichenseer

Kreistagskandidaten nominiert

Die Kreisdelegiertenversammlung hat am 10.11.2013 in Berngau insgesamt 60 Kandidaten für die Kreistagswahl nominiert. Hohenfels hat gemessen an der Einwohnerzahl Anspruch auf zwei Plätze. Bürgermeister Bernhard Graf hat den Listenplatz 4 und Markträtin Karin Dechant steht auf Platz 47. Platz 1 belegt der Landratskandidat Günther Müller, auf Platz 2 findet sich der Neumarkter OB Thomas Thumann. Sieglinde Hollweck hat den Listenplatz 3.

Neue Kreisvorstandschaft gewählt

Am 27.10.2013 wurde in Sengenthal die Kreisvorstandschaft neu gewählt. Sie wird unter diesem Link vorgestellt: http://neumarktonline.de/art.php?newsid=84085 

Seiteninhalt

2015, 16. Juni

Bauangelegenheit

Christoph Scheuerer, Markstetten, Fronleite 1, beantragte den Umbau einer Scheune zu einer Lagerhalle und den Neubau einer Doppelgarage und eines Pelletsbunkers, in Markstetten, Fronleite 1. Das Gremium erteilte diesem Bauvorhaben einstimmig die Zustimmung.

Bauvorhaben US Army

Die US Army beabsichtigt im Auftragsbauverfahren auf dem Truppenübungsplatz die Verlängerung der bestehenden asphaltierten Landebahn für unbemannte Flugkörper von 300 m auf 760 m. Die Landebahn liegt parallel zur bestehenden, geschotterten Flugpiste (1.100 m) bei Emhof. Für bereits bestehende Gebäude im Bereich des Flugfeldes wird das Kenntnisgabeverfahren durchgeführt. Die Abwicklung erfolgt über das Staatliche Bauamt Regensburg. Alle Fachbehörden sind beteiligt. Die Gemeinde kann hierzu eine Stellungnahme abgeben. Der Marktgemeinderat hatte mehrheitlich keine Einwände gegen dieses Vorhaben.

Abwasserentsorgung

Für anstehende Sanierungsarbeiten ist die Kanalreinigung und TV- Kontrolluntersuchung im Ortskern von Hohenfels erforderlich. Zur Erledigung dieser Arbeiten wurden 7 Firmen um ein Angebot gebeten. 3 Firmen haben sich an der Ausschreibung beteiligt. Das wirtschaftlichste Angebot stammte von der Firma Pfaffinger aus Passau, weshalb der Marktgemeinderat den Auftrag einstimmig an diese Firma vergab.

Sanierung Gemeindestraßen

Für eine planmäßige Abwicklung der Sanierung der Gemeindeverbindungsstraßen nach Dringlichkeitsstufen hatte Marktrat Birgmeier vorgeschlagen, ein Gremium einzurichten. Dieses Gremium soll einen Sanierungsplan erarbeiten, der langfristig gültig ist. Der Marktgemeinderat nahm diesen Vorschlag auf und legte fest, dass aus jedem Ortsteil ein Mitglied wegen der besseren Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten in diesem Gremium mitwirken soll. Zusätzlich sollen der Bauhofleiter und der Geschäftsleiter der Gemeinde der Gruppe angehören.

Darlehen Junge Familie

Marktrat Birgmeier hat angeregt, die Richtlinien der Darlehensvergabe zu ändern. In der Diskussion wurden von verschiedenen Seiten Überlegungen laut, ob man die gemeindliche Förderung zur Ansiedlung von Familien nicht generell auf andere Beine stellen will. Diesem Thema werden sich einzelne Vertreter aus den Fraktionen separat widmen. Vorschläge werden dann erörtert und ggfs. mehrheitlich umgesetzt.

Wünsche, Anträge, Bekanntgaben

Bericht über die Bücherei

Die Bücherei hat am 13. Juni ihr 60jähriges Bestehen gefeiert. Büchereileiterin Klaudia Laßleben hatte deswegen einen Tag der offenen Tür und eine "Leselust bei einem Gläschen Wein" veranstaltet. Viele Gäste hatten die Einladung zu diesem Jubiläum angenommen. In einem kurzen offiziellen Teil begrüßte der Bürgermeister die Gäste. Er bedankte sich bei Klaudia Laßleben und Rosemarie Freimann, die nun schon seit 14 Jahren die Bücherei zu vollsten Zufriedenheit leiten. Als kleines Dankeschön gab es je einen Blumenstrauß.

Der Bürgermeister informierte noch aus einem Schreiben der Bayerischen Staatsbibliothek, Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen, Außenstelle Regensburg, vom 27.05.2015. Aus dem Schreiben geht hervor, dass die Ausleihzahlen im Vergleich der Jahre 2013/14 um 101,4 Prozent gestiegen sind, was sicherlich mit der Tatsache zu tun hat, dass die Bücherei wegen der Brandschutzmaßnahmen im Jahre 2012/13 längere Zeit geschlossen werden musste. Der Erwerbungsetat des Marktes von 1,59 Euro je Einwohner liegt über dem erforderlichen Mindestetat und der Markt ist damit auf einem guten Weg, wie in dem Schreiben bestätigt wird. Außerdem wird nach der Auswertung aller Zahlen eine planvolle und nachhaltige Bibliotheksarbeit bescheinigt, die zu optimalem Mitteleinsatz und guten Ergebnissen führt. Die Leiterin der Außenstelle Regensburg, Frau Doris Glonegger, wünscht sich eine weiterhin gute Unterstützung durch die Gemeinde, damit die Bibliothek auch in Zukunft zu den erfolgreichen öffentlichen Bibliotheken in Bayern zählen kann.

Mittagsbetreuung an der Grundschule

Gemäß dem Auftrag aus der letzten Gemeinderatssitzung wurde die Vertreterin von der gfi gGmbH, Neumarkt, um Mitteilung gebeten, wer den Auftrag zur Mittagsbetreuung an der Grundschule Hohenfels an sie erteilt hätte. In der Mail vom 19.05.2015 wurde mitgeteilt, dass die Leiterin der Schule den Kontakt zum Förderverein vermittelt hätte, welcher mit der gfi den Vertrag eingegangen ist.

Brandschutzkonzept Schule, Turnhalle, Keltensaal

Die Vorstellung des vom Architekten Werner Hedrich erarbeiteten Brandschutzkonzepts im Gemeinderat muss auf die nächste Gemeinderatssitzung verschoben werden, da Herr Hedrich im Ausland in Urlaub ist.

Sanierung Kindergarten

Eine mit den Arbeiten für die Außenanlagen beauftragte Firma wurde von ihren Aufgaben entbunden. Eine andere Firma ist unverzüglich eingesprungen. Äußerungen, dass im Keller Schimmel aufgetreten sein soll, haben sich bei einer Inaugenscheinnahme durch Herrn Pfarrer Klösel und den Bürgermeister am 11.06.2014 nicht bestätigt. Angeblich soll nach den Verputzarbeiten sich an den Deckenübergängen vorübergehend Feuchtigkeit niedergeschlagen haben. Diese wurde durch Lüftung und den Einsatz von Bautrocknern beseitigt.

Reparaturarbeiten Friedhof

In den vergangenen Wochen wurde eine Stützmauer von der Fa. Graf-Bau gesichert. Da diese Mauer keine Entwässerung hatte, wurde zusätzlich eine Drainage verlegt.Die Stufen beim Leichenhaus und bei der Priestergruft wurden gereinigt und neu verfugt.

Asylbewerber

Die Zahl der untergebrachten Asylbewerber im Gemeindegebiet schwankt ständig. Aktuell liegt sie bei 27 Personen. Frau Staatsministerin Emilia Müller hat in einem Schreiben an die Bürgermeister um Unterstützung und Verständnis für die Aufnahme von Flüchtlingen gebeten. Für Bayern rechnet sie im Jahr 2015 mit knapp 69.000 Antragstellenden. Sie weist darauf hin, dass der Freistaat die Kosten zu 100 Prozent erstattet. Die Vertreter der kommunalen Spitzenverbände haben diesen Aufruf mit unterzeichnet.

Angesichts des derzeit starken privaten Engagements seitens einiger weniger Personen, sollte sich der Marktgemeinderat überlegen, ob er nicht jemanden ehrenamtlich beauftragen will, der sich speziell um die Asylbewerber in Hohenfels kümmert. Zu diesen Überlegungen zeigte sich das Gremium sehr aufgeschlossen und der Bürgermeister wurde beauftragt, hier entsprechende Vorbereitungen in die Wege zu leiten.

DSL-Ausbau

Der Förderantrag ist unterschrieben und wird noch diese Woche bei der Regierung eingereicht werden. Erfahrungsgemäß wird von dort nach rund 4 Wochen die Erlaubnis auf vorzeitigen Maßnahmenbeginn erteilt.

Sanierung Kreisstraße NM 33

Voraussichtlich seit Mittwoch, 17.06.2015, kann die Kreisstraße nach Parsberg wieder wie gewohnt befahren werden.