Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

UPW gratuliert zur Hochzeit

Ihrem Mitglied Thomas Jungkunz und seiner Frau Alexandra haben der UPW-Vorsitzende Bernhard Graf, der Stellvertreter Albert Vogl und die Schriftführerin Karin Dechant recht herzlich zur Hochzeit gratuliert. Nach der Trauung durch Pfarrer Udo Klösel wurde das Brautpaar am Kirchenportal von vielen Vereinen empfangen. Im Namen der UPW gab es eine Glückwunschkarte und einen Blumenstrauß.

Kandidat für Bundestagswahl 2017 nominiert

Am 30. Januar haben 23 Mitglieder der Landesvereinigung der Freien Wähler in der Diözesangaststätte auf dem Habsberg den Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Der 27jährige Manuel Werthner, selbständiger Maschinenbau-Konstrukteur aus Amberg, bewirbt sich um ein Bundestagsmandat im Wahlkreis 232 Amberg-Neumarkt. 21 Stimmen entfielen auf den Kreisvorsitzenden der Jungen Freien Wähler im Landkreis Amberg-Sulzbach, der als einziger Kandidat angetreten war. Werthner ist seit 3 Jahren aktiv in der Politik und hier hauptsächlich im Bereich der Jungen Freien Wähler, wo er auch überregional in wichtigen Gremien vertreten ist. Zur Nominierung gratulierten u.a. die Bezirksvorsitzende, Landrätin Tanja Schweiger, Kreisvorsitzender Günther Müller und die Bürgermeister Adolf Wolf, Pilsach, Ludwig Lang, Lauterhofen, und Bernhard Graf, Hohenfels.

Jahreshauptversammlung 2016 mit Neuwahlen

Gastredner des Abends war MdL Dr. Karl Vetter, Cham. Zusammen mit dem FW-Kreisvorsitzenden Günther Müller und dem UPW-Vorsitzenden Bernhard Graf überreichte er für 15jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und die Ehrennadel in silber an: Günther Dechant, Walter Dechant, Norbert Drescher, Gert Fuchs, Johann Laßleben, Günther Pirzer, Dorothea Pirzer, Martina Pirzer, Rupert Schuhmacher, Karl Spangler und Ludwig Weigert. Reinhard Hiltl erhielt eine Bronzenadel für 10 Jahre Mitgliedschaft. Nicht persönlich anwesend und die Silbernadel in Empfang nehmen konnten: Raimund Braller, Karin Dechant, Johannes Inzenhofer, Thomas Jungkunz, Johann Kleindienst, Josef Koller, Thomas Kummert, Jürgen Lander, Erika Lang, Ludwig Liebl, Franz Loy, Josef Reindl, Engelbert Schmidmeier, Heinz Storch, Hans-Peter Uri und Bernhard Weigert.

Ein weiterer Gast des Abends war der Landesvorsitzende der Jungen Freien Wähler, Matthias Penkala, in Begleitung des EDV-Beauftragten Christopher Würz. MdL Vetter informierte über seine Arbeit im Bayerischen Landtag. Günther Müller und Matthias Penkala sprachen ein Grußwort.

Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderungen. Für die kommenden 3 Jahre bleibt Bernhard Graf Vorsitzender, Albert Vogl ist Stellvertreter. Karin Dechant ist wieder Schriftführerin und Günther Dechant verwaltet die Kasse. Christian Graf ist kraft seines Marktratsmandats Mitglied in der Vorstandschaft. Josef Metz ist Ortsvertreter für Raitenbuch, Ernst Scheuerer für Markstetten und Rudolf Schulze für Großbissendorf. Die Kasse prüfen Hebert Spangler und Gert Fuchs.

Bernhard Graf erläuterte die Schwierigkeiten in der Vergangenheit, bei Kommunalwahlen 28 Kandidaten plus 2 Ersatzleute zu finden. Diese Problematik hat er im Gemeinderat auch den anderen Gruppierungen geschildert und man hat abgesprochen, dass jede der mittlerweile 5 Gruppierung eine Entscheidung darüber herbeiführen soll, ob man bei kommenden Kommunalwahlen mit 14 Kandidaten, was ja völlig ausreichend  ist, antritt. Mit einem Ergebnis von 30 : 3 Stimmen wurde beschlossen, die Ánzahl der Listenplätze bei den Kommunalwahlen auf 14, entsprechend der Anzahl der zu vergebenden Sitzplätze im Gemeinderat, zu begrenzen. Dies gilt aber nur für den Fall, dass die anderen 4 Gruppierungen (CSU, CFW, SPD, ABL) sich auch dazu verpflichten. Wenn auch nur eine Gruppierung der Reduzierung auf 14 Plätze nicht zustimmt, ist die Zustimmung der UPW hinfällig und es bleibt wieder bei 28 Plätzen.

Jahreshauptversammlung 2015

Bei der JHV 2015 wurden 3 Mitglieder für 10jährige Mitgliedschaft bei der UPW Hohenfels geehrt. Dies waren Gerd Fischer, Peter Reindl und Otto Weigert. Die FW Bezirksvorsitzende der Oberpfalz und Landrätin des Landkreises Regensburg, Tanja Schweiger, nahm die Ehrungen vor. Gerd Fischer und Peter Reindl waren leider verhindert, so dass Otto Weigert alleine die Urkunde entgegennehmen konnte. Gäste bei der JHV waren der Kreisvorsitzende Günther Müller, der Bezirksvorsitzende der Jungen Freien Wähler (JFW) Matthias Penkala und das Mitglied im Landesvorstand der JFW, Julia Haubner.

Tanja Schweiger weiterhin Bezirksvorsitzende

Am 17. November 2014 fanden in Schwarzenfeld die Neuwahlen für den Bezirksverband Oberpfalz statt. Die UPW-Hohenfels nahm mit vier Delegierten teil. Tanja Schweiger wurde mit 79 von 80 möglichen Stimmen wieder zur Vorsitzenden gewählt.

Aiwanger weiter Landesvorsitzender

Bei der Delegiertenversammlung am 11. Oktober 2014 im mittelfränkischen Roth wurde Hubert Aiwanger mit 91,6 % wieder zum Landesvorsitzenden, auch mit Hohenfelser Unterstützung, gewählt. UPW-Vorsitzender Bernhard Graf gratulierte zum tollen Wahlerfolg.

Hubert Aiwanger u. Bernhard Graf

Karin Dechant ist 3. Bürgermeisterin

In der konstituierenden Sitzung des neuen Marktgemeinderates wurde zunächst einstimmig beschlossen, einen 3. Bürgermeister zu wählen. Karin Dechant wurde für dieses Amt vorgeschlagen und erhielt 12 von 14 möglichen Stimmen. Sie ist die erste Frau in einem Bürgermeisteramt in Hohenfels. Als 2. Bürgermeister wurde Volker Kotzbauer (CSU) mit dem gleichen Ergebnis gewählt.

"Wir bleiben Bürgermeister"

In der Stichwahl vom 30. März hat unser bisheriger UPW-Bürgermeister Bernhard Graf mit 55,7 % über den Herausforderer Dietmar Feuerer, CSU gesiegt, der 44,3 % der Stimmen erhielt. Der von der CSU mit einem nie gesehenen Aufwand geführte Wahlkampf hat nicht zu dem erwünschten Erfolg geführt. Die Wählerinnen und Wähler haben sich mehrheitlich für die Fortführung einer sachlich orientierten Kommunalpolitik entschieden und der CSU im Gemeinderat keine Mehrheit verschafft.

Kurzfassung Wahlergebnis

Die UPW ist wieder die stärkste Gruppierung mit 30,3 % und stellt 4 Sitze für den Gemeinderat. Gewählt sind Bernhard Graf, Karin Dechant, Albert Vogl und Josef Metz. 1. Bürgermeister Bernhard Graf erhielt bei der Bürgermeisterwahl 45 % der Stimmen, vor Dietmar Feuerer (CSU) mit 39,1 %. Die Stichwahl findet am 30. März statt. Wird Bernhard Graf als Bürgermeister bestätigt, rückt Christian Graf in das Gremium nach. Besonders erfreulich: Die UPW stellt erstmals in ihrer Geschichte einen Kreisrat. Bernhard Graf zieht zusammen mit 15 weiteren FW-Kreisräten in den Kreistag ein.

Kandidaten für die Marktgemeinderatswahl 2014

Bei der Nominierungsversammlung am 15.12.2013 im GH Taverne wurde die Kandidatenliste wie folgt beschlossen: Bernhard Graf, Karin Dechant, Albert Vogl, Josef Metz, Erasmus Söllner, Ernst Scheuerer, Christian Graf, Christiane Walter, Gerd Fischer, Karl Spangler, Matthias Lutz, Rudolf Schulze, Herbert Spangler, Johann Laßleben, Gert Fuchs, Markus Vogel, Reinhard Hiltl, Andreas Dechant, Matthias Wagner, Karl Metz, Stefan Walter, Otto Weigert, Martina Pirzer,  Karl Eichenseer, Josef Koller, Thomas Kummert, Peter Reindl, Simon Vogl.

Bürgermeisterkandidat nominiert

Bei der JHV am 24.11.2013 wurde Bürgermeister Bernhard Graf zum Kandidaten der UPW für die Bürgermeisterwahl am 16.03.2014 nominiert. Er erhielt 22 von 23 möglichen Stimmen. Graf dankte für das Vertrauen, gab einen Rückblick über die laufende Periode und skizzierte Ziele, die bei einer Wiederwahl erreicht werden sollen. Er legte Wert auf die Feststellung, dass bei wichtigen Projekten stets die Handschrift der UPW zu erkennen gewesen ist.

Neuwahl der Vorstandschaft

Bei der JHV am 24.11.2013 wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Das Ergebnis:

Vorsitzender: Bernhard Graf, Vertreter: Albert Vogl, Schriftührerin: Karin Dechant; Kassier: Günther Dechant, Ortsvertreter: Josef Metz, Ernst Scheuerer, Rudolf Schulze jun., zusätzl. als Mandatsträger: Rudolf Seibold bis 2014, Kassenprüfer: Gert Fuchs, Herbert Spangler

Rudolf Seibold zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Auf einstimmigen Beschluss der Vorstandschaft wurde Rudolf Seibold bei der JHV am 24.11.2013 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Vorsitzender Bernhard Graf würdigte die Leistungen Seibolds für die UPW seit 1984. MdL Tanja Schweiger überreichte die Urkunde und gratulierte ebenfalls.

 

Bernhard Graf, Rudolf Seibold, Tanja Schweiger

Ehrungen 2013

Bei der JHV wurden folgende Personen für 15-jährige Mitgliedschaft geehrt: Johann Bayerl, Johann Schreglmann, Krimhild Schreglmann, Karl Eichenseer

Kreistagskandidaten nominiert

Die Kreisdelegiertenversammlung hat am 10.11.2013 in Berngau insgesamt 60 Kandidaten für die Kreistagswahl nominiert. Hohenfels hat gemessen an der Einwohnerzahl Anspruch auf zwei Plätze. Bürgermeister Bernhard Graf hat den Listenplatz 4 und Markträtin Karin Dechant steht auf Platz 47. Platz 1 belegt der Landratskandidat Günther Müller, auf Platz 2 findet sich der Neumarkter OB Thomas Thumann. Sieglinde Hollweck hat den Listenplatz 3.

Neue Kreisvorstandschaft gewählt

Am 27.10.2013 wurde in Sengenthal die Kreisvorstandschaft neu gewählt. Sie wird unter diesem Link vorgestellt: http://neumarktonline.de/art.php?newsid=84085 

Seiteninhalt

2014, 9. September

Bericht aus der Marktgemeinderatssitzung vom 09.09.2014

Bauvorhaben

Keine Einwände hatte der Marktgemeinderat gegen eine Änderung bei der Bauausführung gegenüber dem ursprünglich genehmigten Bauplan von Herrn Hauser, Unterwahrberg. Die Bergehalle wurde 3 Meter schmäler erstellt als geplant. Das Landratsamt hat deshalb einen Tekturplan gefordert.

Die US Army, vertreten durch das Staatl. Bauamt Regensburg, und die Fa. Bayernwerk Natur, Regensburg, haben die Umrüstung der Heizzentrale im TrÜbPl, Camp Nainhof, beantragt. Der Marktgemeinderat hat in diesem Fall über die Erteilung des gemeindlichen Einvernehmens nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz zu entscheiden.

In das bestehende Heizwerk soll ein erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk mit 849 kW Strom- und 871 kW Wärmeleistung eingebunden werden. Zwei bestehende Kessel mit je 5 MW Heizleistung sollen mit neuen Brennern ausgestattet und weiterhin benutzt werden. Ein bis dto. vorhandener 3. Kessel wird stillgelegt und die Feuerung wird demontiert. Laut einem Gutachten werden die Vorgaben des Bundesimmissionschutzgesetzes und der TA Luft eingehalten, soweit die Bestimmungen bei dieser kleinen Anlage überhaupt relevant sind. Eine Beeinträchtigung des Erhaltungszustandes des FFH-Gebietes Truppenübungsplatz ist nicht zu erwarten. Im Gegensatz zur bisherigen Anlage verringert sich beispielsweise die Stickstoff Deposition um mehr als 1/3. Die Schornsteinhöhe bleibt unverändert bei 25 m. Nach einer ausführlichen Besprechung über das Vorhaben erteilte der Marktgemeinderat einhellig seine Zustimmung.

Breitbandausbau

Beim bisherigen Bestreben, den Breitbandausbau zu verbessern, wurden dem vormaligen Förderprogramm entsprechend sog. Kumulationsgebiete gebildet. Diese bestanden aus Markstetten, Raitenbuch und Großbissendorf. Mit der bis dahin in Aussicht gestellten niedrigen Förderquote von 40 bis 60 Prozent, je nach Finanzkraft, hätte der Markt einen erheblichen Eigenanteil erbringen müssen. Nach dem neuen Förderprogramm, das im Juni von der EU genehmigt worden ist, ist die Bildung von diesen Gebieten nicht mehr erforderlich und für Hohenfels ist eine Förderquote von 80 Prozent in Aussicht gestellt. Aus diesem Grund lautete die Empfehlung des Breitbandberaters, der unsere Gemeinde betreut, das Förderverfahren auf das gesamte Gemeindegebiet auszudehnen. Um keine unnötige Zeit zu verlieren, wurde das dazu notwendige Markterkundungsverfahren bereits in die Wege geleitet. Diesem eingeschlagenen Weg stimmten die Mitglieder des Marktgemeinderates zu.

Rechnungsprüfungsausschuss

Zur Durchführung der örtlichen Rechnungsprüfung hatte das Gremium aus seinen Reihen 3 Mitglieder zu benennen. Einstimmig wurden Albert Vogl, Reinhold Kollroß und Marianne Steuer mit der örtlichen Rechnungsprüfung beauftragt.

Standesamt

Die Verwaltungsfachangestellte, Frau Latoya Lang, hat am Einführungslehrgang für das Standesamtswesen teilgenommen und die Prüfung erfolgreich abgelegt. Damit sie die Tätigkeit als Standesbeamtin ausüben kann, bedarf es eines förmlichen Beschlusses des Marktgemeinderates. Einstimmig bestellte das Gremium Frau Latoya Lang zur Standesbeamtin für den Standesamtsbezirk Hohenfels.

Vergabe von Gewerken zur Schulsanierung

Im Rahmen der Schulsanierung hat der Marktgemeinderat noch das Gewerk Fliesenarbeiten vergeben. Den Auftrag erhielt die Fa. Schmaußer aus Velburg. Die Vergabe der Bodenbelagsarbeiten wurde bis zur Klärung von einigen Fragen zur Kostenentwicklung zurückgestellt.

 

Wünsche, Anträge, Bekanntgaben

Aufnahme von Asylbewerbern

Am 29.08.2014 sind erstmals in Hohenfels, Sonnenstr. 24 u. 26, Asylbewerber zugewiesen worden. Es handelt sich um zwei Familien mit insgesamt 13 Personen. Der Markt wurde vom Landratsamt gebeten, die den Personen zustehenden Gelder auszuzahlen, was probeweise zugesichert worden ist. Im Höchstfall sollen 47 Personen untergebracht werden können. Zwei weitere Familien werden nach Auskunft des Landratsamtes Neumarkt in leer stehende Häuser in Großbissendorf einquartiert.

Schreiben des Herrn Bussler

Herr Bussler, Schneidergasse 50, führt Beschwerde über zu schnelles Fahren in der Schneidergasse und schlägt einen verkehrsberuhigten Bereich und andere verkehrsverbessernde Maßnahmen vor. Im Gremium wurden verschiedene Verbesserungsvarianten diskutiert. Größtenteils war man aber der Meinung, dass man es bei einer Begrenzung auf 30 km/h belassen sollte.

Schreiben des Herrn Bartmann

Herr Bartmann, Schneidergasse 47, beantragt die Durchführung von Pflegemaßnahmen am Kalvarienberg. Dieses berechtigte Ansinnen wird mit dem Landschaftspflegeverband besprochen, so dass notwendige und zulässige Maßnahmen umgesetzt werden können.

Sanierung Grundschule

Die Ferienzeit wurde intensiv dazu genutzt, die Sanierung der Grundschule weiter voran zu treiben. Es wurden die Bereiche der Schulleitung, das Lehrerzimmer und die dazugehörigen Sanitäranlagen bearbeitet. Räumlichkeiten wurden neu aufgeteilt, neue Türen werden gesetzt, Heizungs- und Sanitäranlagen im Obergeschoss wurden erneuert. Darüber hinaus wird die gesamte Elektroinstallation neu aufgebaut. Da die Ferienzeit alleine für den Abschluss der Arbeiten nicht ausreichte, wird das Sekretariat vorübergehend in einem anderen Raum im Erdgeschoß untergebracht. Der Schulbetrieb soll so wenig wie möglich beeinträchtigt werden.

LTC Walsh neuer Kommandeur der Partnereinheit "Falcons"

Eine der zahlreichen Einheiten auf dem Truppenübungsplatz nennt sich "Falcons" (Falken). Zu dieser Einheit gehören in erster Linie die hier fest stationierten Hubschrauber mit ihrem Personal. Seit der Umstrukturierung der US Army in Europa wurden die Partnerschaften mit den Gemeinden auf die Ebene der Einheiten gestellt und die "Falcons" sind die Partner des Marktes Hohenfels.

Nach den vielen Kommandeurswechseln in diesem Jahr, stand ein Wechsel auch bei den Falcons an. Der bisherige Kommandeur, LTC Knightstep, hat zum 1. August Hohenfels verlassen. Als sein Nachfolger wurde LTC Brian E. Walsh bestellt. Der 44jährige kam mit seiner Frau und seinen beiden 7 und 4 Jahre alten Töchter direkt von Süd-Korea nach Hohenfels. Für ihn ist es der erste Deutschland-Aufenthalt in seiner über 20jährigen Armeelaufbahn. Beim Bürgerfest hat er teilgenommen und die US Army vertreten.

Marktrat Albert Vogl wies auf den stark zugewachsenen Forellenbach bei der Ziegelhütte hin. Hier wurde zwischenzeitlich mit der Fachdienststelle beim Landratsamt Kontakt aufgenommen und bei einem Ortstermin sollen Lösungsmöglichkeiten gesucht werden.

Marktrat Reinhold Kollroß teilte mit, dass in der Straße von Großbissendorf über Effersdorf nach Hitzendorf an eine Stelle große Löcher in der Fahrbahn wären.

Marktrat Georg Karl meldete, dass das Bushäuschen in Effenricht ein undichtes Dach hätte und ein Weg zur Klausen freigeschnitten werden müsste.

Marktrat Christian Graf weist darauf hin, dass Bäume am Rand des Forellenbachs ausgeschnitten werden müssten. Ferner machte er auf das schadhafte Brückengeländer in Lauf und allgemein auf den Zustand dieser Brücke aufmerksam.

Marktrat Dietmar Feuerer forderte ein neues Fangnetz am Kindergartenspielplatz neben dem Keltensaal.

Markträtin Klaudia Laßleben teilte mit, dass in der öffentlichen Toilette am Rathaus das Wasser im Waschbecken zu lange läuft.