Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

UPW gratuliert zur Hochzeit

Ihrem Mitglied Thomas Jungkunz und seiner Frau Alexandra haben der UPW-Vorsitzende Bernhard Graf, der Stellvertreter Albert Vogl und die Schriftführerin Karin Dechant recht herzlich zur Hochzeit gratuliert. Nach der Trauung durch Pfarrer Udo Klösel wurde das Brautpaar am Kirchenportal von vielen Vereinen empfangen. Im Namen der UPW gab es eine Glückwunschkarte und einen Blumenstrauß.

Kandidat für Bundestagswahl 2017 nominiert

Am 30. Januar haben 23 Mitglieder der Landesvereinigung der Freien Wähler in der Diözesangaststätte auf dem Habsberg den Kandidaten für die Bundestagswahl 2017 nominiert. Der 27jährige Manuel Werthner, selbständiger Maschinenbau-Konstrukteur aus Amberg, bewirbt sich um ein Bundestagsmandat im Wahlkreis 232 Amberg-Neumarkt. 21 Stimmen entfielen auf den Kreisvorsitzenden der Jungen Freien Wähler im Landkreis Amberg-Sulzbach, der als einziger Kandidat angetreten war. Werthner ist seit 3 Jahren aktiv in der Politik und hier hauptsächlich im Bereich der Jungen Freien Wähler, wo er auch überregional in wichtigen Gremien vertreten ist. Zur Nominierung gratulierten u.a. die Bezirksvorsitzende, Landrätin Tanja Schweiger, Kreisvorsitzender Günther Müller und die Bürgermeister Adolf Wolf, Pilsach, Ludwig Lang, Lauterhofen, und Bernhard Graf, Hohenfels.

Jahreshauptversammlung 2016 mit Neuwahlen

Gastredner des Abends war MdL Dr. Karl Vetter, Cham. Zusammen mit dem FW-Kreisvorsitzenden Günther Müller und dem UPW-Vorsitzenden Bernhard Graf überreichte er für 15jährige Mitgliedschaft eine Urkunde und die Ehrennadel in silber an: Günther Dechant, Walter Dechant, Norbert Drescher, Gert Fuchs, Johann Laßleben, Günther Pirzer, Dorothea Pirzer, Martina Pirzer, Rupert Schuhmacher, Karl Spangler und Ludwig Weigert. Reinhard Hiltl erhielt eine Bronzenadel für 10 Jahre Mitgliedschaft. Nicht persönlich anwesend und die Silbernadel in Empfang nehmen konnten: Raimund Braller, Karin Dechant, Johannes Inzenhofer, Thomas Jungkunz, Johann Kleindienst, Josef Koller, Thomas Kummert, Jürgen Lander, Erika Lang, Ludwig Liebl, Franz Loy, Josef Reindl, Engelbert Schmidmeier, Heinz Storch, Hans-Peter Uri und Bernhard Weigert.

Ein weiterer Gast des Abends war der Landesvorsitzende der Jungen Freien Wähler, Matthias Penkala, in Begleitung des EDV-Beauftragten Christopher Würz. MdL Vetter informierte über seine Arbeit im Bayerischen Landtag. Günther Müller und Matthias Penkala sprachen ein Grußwort.

Bei den Neuwahlen gab es keine Veränderungen. Für die kommenden 3 Jahre bleibt Bernhard Graf Vorsitzender, Albert Vogl ist Stellvertreter. Karin Dechant ist wieder Schriftführerin und Günther Dechant verwaltet die Kasse. Christian Graf ist kraft seines Marktratsmandats Mitglied in der Vorstandschaft. Josef Metz ist Ortsvertreter für Raitenbuch, Ernst Scheuerer für Markstetten und Rudolf Schulze für Großbissendorf. Die Kasse prüfen Hebert Spangler und Gert Fuchs.

Bernhard Graf erläuterte die Schwierigkeiten in der Vergangenheit, bei Kommunalwahlen 28 Kandidaten plus 2 Ersatzleute zu finden. Diese Problematik hat er im Gemeinderat auch den anderen Gruppierungen geschildert und man hat abgesprochen, dass jede der mittlerweile 5 Gruppierung eine Entscheidung darüber herbeiführen soll, ob man bei kommenden Kommunalwahlen mit 14 Kandidaten, was ja völlig ausreichend  ist, antritt. Mit einem Ergebnis von 30 : 3 Stimmen wurde beschlossen, die Ánzahl der Listenplätze bei den Kommunalwahlen auf 14, entsprechend der Anzahl der zu vergebenden Sitzplätze im Gemeinderat, zu begrenzen. Dies gilt aber nur für den Fall, dass die anderen 4 Gruppierungen (CSU, CFW, SPD, ABL) sich auch dazu verpflichten. Wenn auch nur eine Gruppierung der Reduzierung auf 14 Plätze nicht zustimmt, ist die Zustimmung der UPW hinfällig und es bleibt wieder bei 28 Plätzen.

Jahreshauptversammlung 2015

Bei der JHV 2015 wurden 3 Mitglieder für 10jährige Mitgliedschaft bei der UPW Hohenfels geehrt. Dies waren Gerd Fischer, Peter Reindl und Otto Weigert. Die FW Bezirksvorsitzende der Oberpfalz und Landrätin des Landkreises Regensburg, Tanja Schweiger, nahm die Ehrungen vor. Gerd Fischer und Peter Reindl waren leider verhindert, so dass Otto Weigert alleine die Urkunde entgegennehmen konnte. Gäste bei der JHV waren der Kreisvorsitzende Günther Müller, der Bezirksvorsitzende der Jungen Freien Wähler (JFW) Matthias Penkala und das Mitglied im Landesvorstand der JFW, Julia Haubner.

Tanja Schweiger weiterhin Bezirksvorsitzende

Am 17. November 2014 fanden in Schwarzenfeld die Neuwahlen für den Bezirksverband Oberpfalz statt. Die UPW-Hohenfels nahm mit vier Delegierten teil. Tanja Schweiger wurde mit 79 von 80 möglichen Stimmen wieder zur Vorsitzenden gewählt.

Aiwanger weiter Landesvorsitzender

Bei der Delegiertenversammlung am 11. Oktober 2014 im mittelfränkischen Roth wurde Hubert Aiwanger mit 91,6 % wieder zum Landesvorsitzenden, auch mit Hohenfelser Unterstützung, gewählt. UPW-Vorsitzender Bernhard Graf gratulierte zum tollen Wahlerfolg.

Hubert Aiwanger u. Bernhard Graf

Karin Dechant ist 3. Bürgermeisterin

In der konstituierenden Sitzung des neuen Marktgemeinderates wurde zunächst einstimmig beschlossen, einen 3. Bürgermeister zu wählen. Karin Dechant wurde für dieses Amt vorgeschlagen und erhielt 12 von 14 möglichen Stimmen. Sie ist die erste Frau in einem Bürgermeisteramt in Hohenfels. Als 2. Bürgermeister wurde Volker Kotzbauer (CSU) mit dem gleichen Ergebnis gewählt.

"Wir bleiben Bürgermeister"

In der Stichwahl vom 30. März hat unser bisheriger UPW-Bürgermeister Bernhard Graf mit 55,7 % über den Herausforderer Dietmar Feuerer, CSU gesiegt, der 44,3 % der Stimmen erhielt. Der von der CSU mit einem nie gesehenen Aufwand geführte Wahlkampf hat nicht zu dem erwünschten Erfolg geführt. Die Wählerinnen und Wähler haben sich mehrheitlich für die Fortführung einer sachlich orientierten Kommunalpolitik entschieden und der CSU im Gemeinderat keine Mehrheit verschafft.

Kurzfassung Wahlergebnis

Die UPW ist wieder die stärkste Gruppierung mit 30,3 % und stellt 4 Sitze für den Gemeinderat. Gewählt sind Bernhard Graf, Karin Dechant, Albert Vogl und Josef Metz. 1. Bürgermeister Bernhard Graf erhielt bei der Bürgermeisterwahl 45 % der Stimmen, vor Dietmar Feuerer (CSU) mit 39,1 %. Die Stichwahl findet am 30. März statt. Wird Bernhard Graf als Bürgermeister bestätigt, rückt Christian Graf in das Gremium nach. Besonders erfreulich: Die UPW stellt erstmals in ihrer Geschichte einen Kreisrat. Bernhard Graf zieht zusammen mit 15 weiteren FW-Kreisräten in den Kreistag ein.

Kandidaten für die Marktgemeinderatswahl 2014

Bei der Nominierungsversammlung am 15.12.2013 im GH Taverne wurde die Kandidatenliste wie folgt beschlossen: Bernhard Graf, Karin Dechant, Albert Vogl, Josef Metz, Erasmus Söllner, Ernst Scheuerer, Christian Graf, Christiane Walter, Gerd Fischer, Karl Spangler, Matthias Lutz, Rudolf Schulze, Herbert Spangler, Johann Laßleben, Gert Fuchs, Markus Vogel, Reinhard Hiltl, Andreas Dechant, Matthias Wagner, Karl Metz, Stefan Walter, Otto Weigert, Martina Pirzer,  Karl Eichenseer, Josef Koller, Thomas Kummert, Peter Reindl, Simon Vogl.

Bürgermeisterkandidat nominiert

Bei der JHV am 24.11.2013 wurde Bürgermeister Bernhard Graf zum Kandidaten der UPW für die Bürgermeisterwahl am 16.03.2014 nominiert. Er erhielt 22 von 23 möglichen Stimmen. Graf dankte für das Vertrauen, gab einen Rückblick über die laufende Periode und skizzierte Ziele, die bei einer Wiederwahl erreicht werden sollen. Er legte Wert auf die Feststellung, dass bei wichtigen Projekten stets die Handschrift der UPW zu erkennen gewesen ist.

Neuwahl der Vorstandschaft

Bei der JHV am 24.11.2013 wurde die Vorstandschaft neu gewählt. Das Ergebnis:

Vorsitzender: Bernhard Graf, Vertreter: Albert Vogl, Schriftührerin: Karin Dechant; Kassier: Günther Dechant, Ortsvertreter: Josef Metz, Ernst Scheuerer, Rudolf Schulze jun., zusätzl. als Mandatsträger: Rudolf Seibold bis 2014, Kassenprüfer: Gert Fuchs, Herbert Spangler

Rudolf Seibold zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Auf einstimmigen Beschluss der Vorstandschaft wurde Rudolf Seibold bei der JHV am 24.11.2013 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Vorsitzender Bernhard Graf würdigte die Leistungen Seibolds für die UPW seit 1984. MdL Tanja Schweiger überreichte die Urkunde und gratulierte ebenfalls.

 

Bernhard Graf, Rudolf Seibold, Tanja Schweiger

Ehrungen 2013

Bei der JHV wurden folgende Personen für 15-jährige Mitgliedschaft geehrt: Johann Bayerl, Johann Schreglmann, Krimhild Schreglmann, Karl Eichenseer

Kreistagskandidaten nominiert

Die Kreisdelegiertenversammlung hat am 10.11.2013 in Berngau insgesamt 60 Kandidaten für die Kreistagswahl nominiert. Hohenfels hat gemessen an der Einwohnerzahl Anspruch auf zwei Plätze. Bürgermeister Bernhard Graf hat den Listenplatz 4 und Markträtin Karin Dechant steht auf Platz 47. Platz 1 belegt der Landratskandidat Günther Müller, auf Platz 2 findet sich der Neumarkter OB Thomas Thumann. Sieglinde Hollweck hat den Listenplatz 3.

Neue Kreisvorstandschaft gewählt

Am 27.10.2013 wurde in Sengenthal die Kreisvorstandschaft neu gewählt. Sie wird unter diesem Link vorgestellt: http://neumarktonline.de/art.php?newsid=84085 

Seiteninhalt

2008, 12. Februar

UPW-Kurz-Info aus der aktuellen Marktratssitzung vom 12.02.2008

 

Es fehlten die  MR Girullis und Steuer

 

Tagesordnung

 

 

1.     Bauanträge: (alle einstimmig angenommen)

 

Ø  Hohenfels, Truppenübungsplatz, Ausbau der Panzerstraße vom Waschplatz Albertshof bis zum Tor 5; beim Waschplatz wird ein neues Teilstück gebaut; die bereits vorhandene Straße wird auf 8 m verbreitert; Zustimmung erfolgt, wenn ein Entwässerungsplan vorgelegt wird;

Ø  Hohenfels, Huber Reinhold und Ingrid, Wohnhausaufstockung und Dachgeschoßausbau;

Ø  Markstetten, Neubau Feuerwehrhaus am Rande des Bolzplatzes; Ausbau von Keller und EG, DG wird nicht ausgebaut, errechnete Kosten 173.000 Euro, Zuschuss 40.000 Euro, Unterschriften der Nachbarn müssen noch eingeholt werden;

 

2.     Freizeit-Buslinie „Laabertalexpress“; vom 1.5. bis 31.10. soll an jedem Sonn- und Feiertag eine Buslinie von NM über Pbg. bis nach Hohenfels eingerichtet werden. Der Bus kann Fahrräder mitnehmen und soll Radfahrer und Wanderer zweimal an diesen Tagen in die Region bringen. Anschlussmöglichkeiten bestehen bis nach Nürnberg. Die Kosten würden sich der Landkreis und die ARGE 8-Gemeinden teilen. Für uns blieben ca. 450 Euro pro Jahr zu bezahlen. Dem Vertrag wurde zugestimmt.

 

3.     Kreisverkehr bei Raitenbuch wird gebaut; die Gemeinde baut einen Geh- und Radweg zwischen Raitenbuch und Stetten und übernimmt dafür die Kosten.  Zu diesem Zweck wurde eine Vereinbarung mit dem Landkreis geschlossen, damit dieser die Planung machen kann. Welche Kosten beim Bau entstehen ist noch nicht bekannt.

 

4.     Der Markt Lupburg möchte mit seinem Ortsnamen auf dem Hinweisschild an der Autobahnausfahrt Parsberg erscheinen. Da nur vier Orte angegeben werden dürfen hat die Autobahndirektion Südbayern vorgeschlagen, dass Hohenfels zu Gunsten von Lupburg verzichtet. Auf Hohenfels sollte durch ein weißes Zusatzschild „Hohenfels Training Area“ hingewiesen werden. Nach eingehender Diskussion wurde nicht zugestimmt. Für dieses Thema war der Bgm. aus Lupburg, Willi Keßler, extra zur Sitzung gekommen.

 

5.     Die Haushaltsrechnung 2007 wurde mit folgenden Eckdaten festgestellt:

 

Ø  Verwaltungshaushalt: 2,7 Mio.; Vermögenshaushalt: 1,4 Mio., Gesamthaushalt: 4,1 Mio.

Ø  Zuführung zum Vermögenshaushalt: 606.000 Euro; Überschuss: 210.000 Euro;

Ø  Schuldenstand: 837.000 Euro, bei 2.164 Einwohnern ist das eine Pro-Kopf-Verschuldung von 387 Euro;

Ø  Kreditaufnahme: 250.000 Euro; Tilgung: 212.000 Euro

 

6.     Antrag aus der Bürgerversammlung in Hohenfels, Schneidergasse, ein Haltverbot aufzustellen: Der Antrag wurde abgelehnt, weil das Parken  5 m vor und nach Einmündungen sowieso verboten ist und außerdem nicht geparkt werden darf, wenn die Restfahrbahnbreite unter 3 m liegt. Eine polizeiliche Überwachung wäre möglich, ist aber von dem Gremium ausdrücklich nicht gewünscht.

 

7.     Entwurf Sanierung Grundschule: Die GS wird sich auf das neuere Gebäude beschränken. Der ältere Bauteil soll evtl. für den Kindergarten u.a. hergerichtet werden. Es müsste eine Generalsanierung sein. Falls 25 % der Neubausumme zusammen kommen ist eine Förderung mit FAG-Mitteln (ca. 40 % Zuschuss) möglich. Die Sanierung beträfe die Sanitäranlagen, Böden, Decken, Fenster und Türen. Fluchtwege müssten geschaffen und eine Wärmedämmung eingebaut werden. Es ist nicht möglich, in diesem Stadium Preise zu nennen. Das Architekturbüro Hedrich bemüht sich zuerst um eine   schulaufsichtliche Genehmigung. Danach sind Preisberechnungen möglich.

 

8.     Allgemeines

 

Ø  Hinweis des Bürgermeisters, dass die Wahlhelfer unfallversichert sind

Ø  Das Unternehmen Vodafone hat am Masten auf dem Gmaisberg neue Antennen installiert

Ø  Der Landkreis sucht derzeit eine Lösung für die Funkprobleme der Feuerwehr

Ø  Flächendeckende DSL-Versorgung soll im Rahmen der ARGE 8 beantragt werden; in Hohenfels haben angebl. Gunzenhof, Hitzendorf, Lauf, Unterwahrberg, Ammelacker, Baumühle, Blechmühle, Buchhausen, Hausraitenbuch und Granswang keinen DSL-Zugang.

Ø  Betreffend Kleinkläranlagen soll nochmals auf die Betroffenen zugegangen werden

Ø  Eine verbesserte Aufstellung der Jugend- und Vereinsförderung bringt Klarheit über die Höhe der tatsächlichen Förderung;  die kostenlose Nutzung beispielsweise der Turnhalle wurde jedoch nicht umgerechnet, weil der Bgm. das nicht will

Ø  Geplant ist, im Leichenhaus Türen anzubringen. Die Prüfung ergab, dass die ehemaligen Kirchentüren passen und eingebaut werden können.

Ø  Der Besitzer des Plank-Stüberls will jetzt doch sanieren. Es gibt ein Fassadenprogramm, in dessen Rahmen er gefördert werden könnte.

Ø  Die Bay. Landesstiftung hat 13.800 Euro fürs Kommunbrauhaus überwiesen. Es stehen noch die Zahlungen von der Regierung und dem Kultusministerium aus.

Ø  Am 17./18.2. werden ca. 60 Personen im Keltensaal untergebracht. Es handelt sich hierbei um diese COB’s, die Schauspieler für die US-Armee. Ich habe darauf hingewiesen, dass dafür eine ordentliche Mietgebühr zu erheben sei.

 

 

In der nicht öffentlichen Sitzung wurden noch 6 Punkte besprochen. Bei der anschließenden VBH-Sitzung ging es um die Kreditvergabe für den Kanalbau.

 

Graf Bernhard

(Vorsitzender)